Über

Fotografin & Linux-Enthusiast, Jahrgang 1977.

Ich bin nicht mehr bei "regulären" sozialen Medien zu finden. Von Facebook habe ich mich schon 2016 verabschiedet. Zum einen empfand ich es als äußerst stressig, und zum anderen möchte ich meine Daten gerne mehr unter Kontrolle halten. Aus dem gleichen Grund habe ich mein Leben weitestgehend degooglifizert, mit Hilfe von Tools wie Nextcloud und LineageOS

Heutzutage bin ich einer kleinen, aber wachsenden Ecke des Internets namens "Föderation" zu finden, und zwar unter meinem Zap-Kanal.

Meine öffentlichen Fotos findet ihr unter Fotografie.

Ein weiteres Resultat meiner Bemühungen, meine Daten unter Kontrolle zu bekommen, ist dass ich keine Fotos von mir mehr online stelle. Mir ist klar, dass es mehrere Personen meines Namens gibt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr die richtige Tanja gefunden habt, könnt ihr mal in meinem "Identitäts-Album" nachschauen.

Wem das ganze übermäßig paranoid erscheint, dem kann ich mal die Website des Vereins Digitalcourage ans Herz legen, die immer wieder interessante Inhalte zum Thema zusammentragen, oder das Blog von Mike Kuketz. Selbst bei Amnesty International warnt man inzwischen vor der Datensammelwut.